Zum Hauptinhalt springen Zum Footer springen
Prima Stallklima und nachhaltiger Schutz vor Fliegen mit Alzogur®

Schluss mit Fliegen und Dysentiere in der Schweinehaltung!

In der Gülle unter dem Spaltenboden lauern viele Gefahren für die Schweine. Zahlreiche Krankheitserreger überleben dort monatelang und bleiben ansteckungsfähig. Gleichzeitig ist die Gülle eine Brutstätte für die Fliegen. Diese sind nicht nur lästig für die Tiere, sondern übertragen auch gefährliche Krankheitserreger aus dem Güllekanal.

Doch Alzogur® macht Schluss mit Fliegenlarven (Musca domestica) und Dysenterie (B. dysenteriae) in der Gülle! Das gibt ein prima Stallklima und bietet einen nachhaltigen Schutz vor Fliegen und Dysenterie (Video zur Anwendung).

Alzchem mit neuer Anwendung von Alzogur®
Alzogur® bildet einen Nährstoff für die Pflanzen.

Was ist Alzogur®

Alzogur® ist ein Biozid zur Behandlung der Gülle in Schweineställen. Es wird eingesetzt, um nachhaltig die Fliegenlarven auszuschalten und um den Dysenterie-Erreger in der Restgülle abzutöten.

In Zusammenhang mit der Dysenterie spielt Alzogur® sowohl bei der Sanierung betroffener Betriebe, als auch bei Prophylaxemaßnahmen eine bedeutende Rolle.

Nach der Ausbringung der Gülle auf die Felder wandelt sich Alzogur® in pflanzenverfügbare Stickstoffformen um und bildet somit einen Nährstoff für die Pflanzen.

Das Biozid Alzogur® ist nur im Originalbehälter aufzubewahren. Dieser muss so gelagert werden, dass er vor Sonneneinstrahlung geschützt ist und die Raumtemperatur soll 20°C nicht überschreiten. Der Behälter darf nicht in die Hände von Kindern gelangen und ist von Nahrungsmitteln, Getränken und Tiernahrung fernzuhalten!

Die Lagerfähigkeit von Alzogur® ist begrenzt. Achten Sie bitte auf das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Behälter.

Generell sind die Hinweise in unserem Sicherheitsdatenblatt zu beachten! Das aktuelle Sicherheitsdatenblatt finden Sie im Produktkatalog unter dem Produkt Alzogur®.

Das Biozid Alzogur® darf nicht über einen Hochdruckreiniger oder über eine Rückenspritze verteilt werden, da schädliche Aerosole eingeatmet werden könnten.
Beim Umgang mit Alzogur® darf vor, während und 24 Stunden nach der Applikation kein Alkohol getrunken werden.
Die Aufnahme von Alzogur® kann zu Gesundheitsschäden führen. Deshalb muss jeder unnötige Kontakt mit dem Biozid vermieden werden.
Während der Alzogur®-Anwendung dürfen nur mit der Anwendung befasste Personen Zugang zum Stall haben. Andere Personen, insbesondere Kinder oder Haustiere, z.B. Hunde und Katzen, sind unbedingt vom Stall fernzuhalten.
Alzogur® nie im belegten Stall oder teilbelegten Stall einsetzen.

Bei der Anwendung mit größter Sorgfalt verfahren und entsprechende Schutzausrüstung tragen:

  • Schutzanzug ProChem® IC (oder äquivalenter Schutzanzugstyp nach EN 14605)
  • Gummistiefel (EN 13832)
  • Schutzhandschuhe (EN 374)
  • Dicht abschließende Schutzbrille

Generell sind die Hinweise in unserem Sicherheitsdatenblatt zu beachten!

Wirkung

Das Biozid Alzogur® ist ein Produkt zur Güllebehandlung. Alzogur® vernichtet Fliegenlarven sicher am Ort der Entstehung - in der Gülle. So werden die Überträger von Krankheitserregern effetkiv bekämpft und tragen zur Hygiene im Schweinestall bei.

Eine besondere Bedeutung hat Alzogur® bei der Bekämpfung der Schweinedysenterie.

Der Erreger Brachyspira hyodysenteriae wird in der Gülle ausgeschaltet - Alzogur® unterbricht so den Infektionskreislauf.

Der Wirkstoff des Biozides Alzogur® baut sich in der Gülle im Verlauf einiger Monate, auf dem Feld - nach der Ausbringung der Gülle - jedoch innerhalb weniger Tage vollständig in pflanzenverfügbare Stickstoffverbindungen ab.

Dysenterie? Nein Danke!

Die Erreger der Dysenterie (Brachyspira hyodysenteriae) werden mit dem Kot ausgeschieden und bleiben in der Gülle bis zu 8 Monate ansteckungsfähig. Von dort gehen immer wieder neue Infektionen aus. Gleichzeitig ist die unter den Spalten lagernde Gülle eine ideale Brutstätte für die Fliegen, welche die Krankheitserreger wieder auf das Schwein übertragen. Eine dauerhafte Bekämfung der Dysenterie gelingt daher nur durch eine umfassende Hygienestrategie!

Optimieren Sie Haltungsbedingungen, Stallhygiene und Stallklima
Bekämpfen Sie die Dysenterie-Überträger Ratten, Mäuse und Fliegen
Schalten Sie mit Alzogur®sowohl den Dysenterie-Erreger als auch die Fliegenlarven in der Gülle aus

 

Seit vielen Jahren wird Alzogur® als zuverlässiges Mittel gegen Dysenterie und Fliegenlarven verwendet. Mit Alzogur® erzielen Sie eine sichere und lang anhaltende Wirkung bei einfacher Handhabung.

Alzogur® bekämpft Fliegen (Musca domestica) bevor sie fliegen!

Fliegen (Musca domestica) im Stall sind lästig und unangenehm. Sowohl für den Mensch, der die Stallarbeit verrichten soll, als auch für die Tiere. Durch die Fliegenplage entsteht Unruhe im Stall. Als Folgen können sich schlechtere Leistungen oder psychisches Fehlverhalten der Tiere ergeben. Doch das ist nicht alles, Fliegen sind Überträger für Erreger verschiedenster Infektionskrankheiten (Hellwig, 2000).

Mögliche Übertragungen von Infektionen durch Fliegen:

Krankheit Erreger Klinik
Rotlauf Bakterien u. a. Verferkeln
Leptospirose Bakterien Fruchtbarkeitsstörungen
Pasteurellen Bakterien Atemwegsinfektionen
Maul und Klauenseuche Viren u. a. Todesfälle
Schweinepest Viren unspezifisch
Salmonellose Bakterien u. a. Durchfälle
E.-coli-Infektionen Bakterien u. a. Durchfälle
Kokzidiose Einzeller Durchfälle
Spulwurminfektionen Parasiten Leistungsdepressionen
Aujeszkysche Krankheit Viren unspezifisch
Brucellose Bakterien Umrauschen, Aborte
Dysenterie Bakterien blutiger Durchfall

(Hellwig, 2000)

Anwendung

Die richtige Anwendung von Alzogur® ist Voraussetzung für den Erfolg der Maßnahme, aber auch Voraussetzung für den Schutz des Anwenders und der Tiere.

Beachten Sie daher vor Gebrauch unbedingt die Anwendungshinweise sowie die Gebrauchsanleitung auf dem Etikett des Verkaufsgebindes.

WICHTIG: Beim Erstellen der Gebrauchslösung, beim Ausbringen und beim Abspülen von Alzogur® persönliche Schutzausrüstung tragen!

1. Stall von Tieren räumen

Tiere dürfen zu keinem Zeitpunkt mit Alzogur® in Berührung kommen. Daher vor der Anwendung den Stall von Tieren räumen. Auch darauf achten, dass sich keine Haustiere wie Hunde oder Katzen während der Alzogur®-Anwendung im Stall aufhalten.
 

2. Stall gründlich reinigen

Den Stall mit Wasser reinigen. Insbesondere den Spaltenboden gründlich mit einem Hochdruckreiniger säubern, so dass keine Kot- und Futterreste mehr an der Oberfläche anhaften. Anschließend Schwimmschichten im Güllekanal zerstören und die Gülle so weit wie möglich ablassen.
 

3. Alzogur®-Gebrauchslösung herstellen

Alzogur® wird grundsätzlich in Verdünnung mit Wasser (= Gebrauchslösung) angewandt.

Je nach Höhe der Restgülle und dem Anwendungsziel (Bekämpfung von Fliegen oder dem Dysenterie-Erreger) ergeben sich unterschiedliche Mischungsverhältnisse.

(Aufwandsmenge an Alzogur® sowie Verdünnungsverhältnis siehe Etikett auf dem Verkausgebinde; Informationen finden Sie auch im Abschnitt Aufwandmengen)

Das Verdünnen erfolgt am einfachsten, indem man die entsprechende Menge an Alzogur® mit dem Messbecher in eine Gießkanne gibt und diese anschließend DRUCKLOS mit Wasser auffüllt.

Wird für die Ausbringung der eigens dafür entwickelte Alzogur®-Dosierwagen eingesetzt, wird die Gebrauchslösung direkt im Fass des Dosierwagens angemischt.

Verschüttete Alzogur®-Reste werden vor dem Antrocknen mit einem Wasserschlauch in den Güllekanal gewaschen!
 

4. Alzogur® ausbringen

Das Ausbringen von Alzogur® erfolgt direkt nach dem Reinigen auf dem noch feuchten Stallboden. Falls dieser zwischenzeitlich abgetrocknet ist, nochmals kurz anfeuchten.

Die Alzogur®-Gebrauchslösung wird grobtropfig und gleichmäßig mit der Gießkanne oder der Alzogur®-Lanze des Dosierwagens auf dem Spaltenboden verteilt.

KEINESFALLS Hochdruckreiniger, Rückenspritze oder ähnliches verwenden. Nur eine grobtropfige und drucklose Verteilung verhindert Aerosolbildung und ermöglicht so eine für Mensch und Tier ungefährliche Anwendung.

Wände und Tröge nicht behandeln. Alzogur® ist blau eingefärbt, damit die behandelten Flächen leicht zu erkennen sind.

Die Wirkung von Alzogur® entfaltet sich nur dort, wo es in ausreichender Konzentration appliziert wurde. Gleichmäßige Verteilung ist Voraussetzung für eine optimale Wirkung.
 

5. Spaltenboden abspülen

Nach einer kurzen Einwirkzeit von 30 - 60 Minuten (Gebrauchslösung nicht antrocknen lassen) die Gebrauchslösung DRUCKLOS mit einem Wasserschlauch in den Güllekanal waschen. KEINEN Hochdruckreiniger verwenden! So lange spülen, bis kein Blauschimmer mehr zu erkennen ist. Sofern vorhanden kann auch eine Einweichanlage zum abspülen verwendet werden.
 

6. Stall trocknen lassen

Nach dem Abspülen den Stall austrocknen lassen und die übliche Oberflächendesinfektion durchführen.

 

7. Tiere aufstallen

Anschließend könnnen die Tiere wieder bedenkenlos aufgestallt werden.

Ansprechpartner

Andreas Franzl

Anwendungsberater

Reg.-Bezirk: Oberbayern, Niederbayern, Schwaben

Oberkorb 1

84405 Dorfen

 

F +49 8086 946117

M +49 175 2237828

Henry Becker

Anwendungsberater

Reg.-Bezirk: Magdeburg, Kassel

Kaiserstraße 15

31177 Harsum

 

F +49 5127 931609

M +49 162 9340310

Kurt Biebinger

Anwendungsberater

Reg.-Bezirk: Darmstadt, Giessen

Hauptstraße 195

67125 Dannstadt-Schauernheim

 

F +49 6231 916442

M +49 175 5710926

Helmut Diegel

Beratungslandwirt

Reg.-Bezirk: Kassel

Sontraer Str. 34

36219 Cornberg

 

F +49 5650 92002

M +49 151 12235694

Dominik Galster

Anwendungsberater

Reg.-Bezirk: Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken

Gosberger Straße 1

91361 Pinzberg

 

F +49 9191 6155999

Kai Siefke

Anwendungsberater

Friedrich-Lessen-Weg 5

17213 Malchow

Otto Lange

Beratungslandwirt

Reg.-Bezirk: Weser-Ems

Dahlstraße 11

49492 Westerkappeln

 

F +49 5456 932462

M +49 171 3090762

Heiko Ludwig

Anwendungsberater

Reg.-Bezirk: Dessau, Halle

Am Born 4

04910 Elsterwerda

 

M +49 170 9139196

Martin Reimann

Anwendungsberater

Von-Pfeuffer-Weg 8

33442 Herzebrock-Clarholz

 

F +49 5245 857257

M +49 160 90652974

Georg Reichart

Beratungslandwirt

Reg.-Bezirk: Stuttgart und Tübingen

Hafengasse 14

73329 Kuchen

 

F +49 7331 981219

M +49 171 3090761

Hier finden Sie unsere Produkte

YouTube ist deaktiviert

Für die Verwendung von YouTube Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Vimeo ist deaktiviert

Für die Verwendung von Vimeo Videos benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Google Maps ist deaktiviert

Für die Verwendung von Google Maps benötigen wir Ihre Zustimmung. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.