AlzChem Global
Agriculture
ALZOGUR® - mit uns fühlen sich Ihre Schweine wohl

ALZOGUR®

Produktgruppe: Biozid

ALZOGUR® ist ein Produkt zur Güllebehandlung in Schweineställen. Es vernichtet den Erreger der Dysenterie (krankhafter Schweinedurchfall), bekämpft Fliegenlarven und reduziert die Schadgasfreisetzung aus der Gülle. Nach der Ausbringung der Gülle auf die Felder wandelt sich ALZOGUR® in pflanzenverfügbare Stickstoffformen um.

Schluss mit Fliegen und Dysenterie in der Schweinehaltung!

In der Gülle unter dem Spaltenboden lauern viele Gefahren für die Schweine. Zahlreiche Krankheitserreger überleben dort monatelang und bleiben ansteckungsfähig. Gleichzeitig ist die Gülle eine Brutstätte für die Fliegen. Diese sind nicht nur lästig für die Tiere, sondern übertragen auch gefährliche Krankheitserreger aus dem Güllekanal.

Doch ALZOGUR® macht Schluss mit Fliegenlarven (Musca domestica) und Dysenterie (B. dysenteriae) in der Gülle! Das gibt ein prima Stallklima und bietet einen nachhaltigen Schutz vor Fliegen und Dysenterie (Video zu Anwendung).

 

Auf den nachfolgenden Internetseiten finden Sie detaillierte Informationen zur Wirkungsweise sowie zur richtigen Anwendung von ALZOGUR®

 

 

Dr. Hans-Jürgen Klasse

Dr. Hans-Jürgen Klasse

Was ist ALZOGUR®

ALZOGUR® ist ein Biozid zur Behandlung der Gülle in Schweineställen. Es wird eingesetzt, um nachhaltig die Fliegenlarven auszuschalten und um den Dysenterie-Erreger in der Restgülle abzutöten.

In Zusammenhang mit der Dysenterie spielt ALZOGUR® sowohl bei der Sanierung betroffener Betriebe, als auch bei Prophylaxemaßnahmen eine bedeutende Rolle.

Nach der Ausbringung der Gülle auf die Felder wandelt sich ALZOGUR® in pflanzenverfügbare Stickstoffformen um und bildet somit einen Nährstoff für die Pflanzen.

Ausbringung von ALZOGUR® auf den Spaltenboden
Ausbringung von ALZOGUR® auf den Spaltenboden

Das Biozid ALZOGUR® ist ein Produkt zur Güllebehandlung. ALZOGUR® vernichtet Fliegenlarven sicher am Ort der Entstehung - in der Gülle. So werden die Überträger von Krankheitserregern effetkiv bekämpft und tragen zur Hygiene im Schweinestall bei.

Eine besondere Bedeutung hat ALZOGUR® bei der Bekämpfung der Schweinedysenterie.

Der Erreger Brachyspira hyodysenteriae wird in der Gülle ausgeschaltet - ALZOGUR® unterbricht so den Infektionskreislauf.

Der Wirkstoff des Biozides ALZOGUR® baut sich in der Gülle im Verlauf einiger Monate, auf dem Feld - nach der Ausbringung der Gülle - jedoch innerhalb weniger Tage vollständig in pflanzenverfügbare Stickstoffverbindungen ab.

Die richtige Anwendung von ALZOGUR® ist Voraussetzung für den Erfolg der Maßnahme, aber auch Voraussetzung für den Schutz des Anwenders und der Tiere.

Beachten Sie daher vor Gebrauch unbedingt die Anwendungshinweise sowie die Gebrauchsanleitung auf dem Etikett des Verkaufsgebindes.

WICHTIG: Beim Erstellen der Gebrauchslösung, beim Ausbringen und beim Abspülen von ALZOGUR® persönliche Schutzausrüstung tragen!

 

Neuigkeiten

Kalkstickstoff, eine Düngungs-Alternative für Fairways? In den letzten Jahren hat das Interesse der Greenkeeper an kostengünstigen Alternativen im Bereich der Rasendüngung stark zugenommen. Aus dem Bereich der landwirtschaftlichen Dünger kommt insbesondere der feingeperlte Kalkstickstoff (PERLKA® microgran) auf Golfplätzen immer öfter zum Einsatz. Das hat seine guten Gründe. Interessant ist dieser Dünger für Rasenflächen wegen seiner langsam wirkenden Stickstoffform, seines hohen…
weiterlesen
Raps ist eine Intensivkultur, die vor allem rund um die Aussaat ein perfektes ackerbauliches Management erfordert. Denn zwei Drittel des späteren Rapsertrages werden bereits durch die Vorwinter-Entwicklung des Bestandes bestimmt. Gehen die Rapspflanzen zu schwach entwickelt in die Vegetationsruhe, lässt sich dieses Defizit im Frühjahr nicht mehr aufholen. Damit wird auf Ertrag verzichtet. Deshalb müssen alle ackerbaulichen Maßnahmen darauf abzielen, bis zum Winter einen gesunden, gleichmäßigen…
weiterlesen
In langjährigen Rapsfruchtfolgen werden die Rapserträge immer öfter durch typische „Fruchtfolgekrankheiten“ wie Kohlhernie, Verticillium und Sklerotinia begrenzt. Es hat sich gezeigt, dass auf solchen Feldern der Kalkstickstoff PERLKA® im Vergleich zu anderen N-Düngern deutliche Mehrerträge bewirken kann, selbst wenn nur ein Teil des benötigten Stickstoffs in Form von Kalkstickstoff gegeben wird. Typische Düngungstermine sind etwa 40 kg/ha N unmittelbar vor der Saat oder 50 kg/ha N als…
weiterlesen
Bei den Agroline Feldtagen vom 7. bis 9. Juni 2017 war auch die AlzChem AG wieder mit einem Stand im Zelt des Veranstalters Agroline vertreten. Die größte Pflanzenbau-Veranstaltung der Schweiz stand dieses Jahr unter dem Motto: Innovativ und praxisnah! Auf über 14 Hektar Ackerfläche waren Sorten-, Dünger- und Anbautechnikversuche zu Mais, Raps, Zuckerrüben und Kartoffeln angelegt worden, die den interessierten Besuchern gezeigt und erklärt wurden. Am Stand wie auch an den Versuchsfeldern…
weiterlesen