Produkte

Über AlzChem

AlzChem Global
Agriculture
the leading company in calcium carbide
the leading company in calcium carbide
the leading company in calcium carbide

Roheisenentschwefelung

AlzChem bietet für die Roheisenentschwefelung sowohl in der Transfer- als auch in der Torpedopfanne höchst effiziente Produkte.
 
Die verschiedenen CaD-Gemische basieren auf fein gemahlenem und homogenisiertem Calcium Carbid. Je nach Kundenanforderungen werden verschiedene Zusätze hinzugefügt, wie z. B. Gasabspalter und/oder Schlackenmodifikatoren zur Verringerung der Eisenverluste.
 
Magnesium wird mit CaD und/oder Kalk während der Koinjektion oder Multiinjektion in der Pfannenentschwefelung zugegeben. AlzChem bietet für diese Anwendungen gecoatetes, qualitativ hochwertiges Magnesium-Granulat an.

Fluidisierter Kalk, ein in spezieller Technik hergestelltes Produkt, zeichnet sich durch hervorragende Eigenschaften zur Injektion sowohl in der Roheisenentschwefelung als auch in der Sekundärmetallurgie aus.

Werner Gross

Werner Gross

T +49 8621 86-2219
werner.gross@alzchem.com

Downloads: 

Neuigkeiten

CaD® ist ein pulverförmiges Roheisenentschwefelungsmittel auf der Basis von Calciumcarbid (CaC2). AlzChem stellt unterschiedlichen CaD®-Sorten her, welche neben gemahlenem Calciumcarbid auch diverse Zusätze enthalten. So erhöht etwa Kohlepulver mit hohem Anteil an Flüchtigen die Effizienz und Geschwindigkeit des Entschwefelungsprozesses. Durch Zugabe anderer Additive können die Eigenschaften der Schlacke optimiert und Eisenverluste minimiert werden. AlzChem produziert maßgeschneiderte CaD®-…
weiterlesen
AlzChem ist der einzige REACH-registrierte Hersteller von Calciumcyanamid. Ab Juni 2018 darf somit ausschließlich AlzChem das Produkt Calzot® (CaCN2) in Europa in Verkehr bringen. Calzot® basiert auf der chemischen Verbindung Calciumcyanamid (CaCN2) und wird in der Metallurgie auf unterschiedliche Weise eingesetzt. Das Hauptanwendungsgebiet von Calzot® ist das Aufsticken von Stahlschmelzen. Dazu wird Calzot in stückiger Form oder als Fülldraht zugegeben. Der Stickstoff löst sich im Stahl…
weiterlesen
AlzChem entwickelte den auf Calcium Carbid basierenden Fülldraht CalciPro®, welcher bei der Calcium-Behandlung in der Sekundärmetallurgie eingesetzt wird. Das Calcium Carbid wird auf diese Weise tief in die Stahlschmelze eingebracht und verbessert die Vergießbarkeit, indem es die vorhandenen Al2O3-Einschlüsse in niedrigschmelzende Calciumaluminate umwandelt und so Clogging verhindert. Zusätzlich können durch die Einschlussmodifikation die Werkstoffeigenschaften, etwa in Bezug auf Reinheitsgrad…
weiterlesen
AlzChem präsentiert während der AISTECH-Konferenz 16.-19.05.2016 in Pittsburgh/USA: "Eine neue Methode zur Modifizierung von Einschlüssen durch Verwendung von Calcium Carbid". Der Vortrag geht auf die Eigenschaften von Calcium Carbid im Vergleich zu anderen Calcium-Trägern ein und berichtet über umfangreiche Anwendungsversuche in der Stahlproduktion bei voestalpine. Es wurde in der Stahlproduktion nachgewiesen, dass der Calcium-Carbid-Fülldraht ein wirksames und sicheres Produkt für die…
weiterlesen