Dicyandiamid | AlzChem

Produkte

Über AlzChem

AlzChem Global
Agriculture

Dicyandiamid

Im Jahr 1950 hat die SKW Trostberg als Vorläufer der AlzChem AG die Herstellung von Dicyandiamid (DCD) aufgenommen. Die Produktionsanlage in Schalchen wurde seitdem durchgehend betrieben und laufend verbessert; sie ist eine der effizientesten, technisch fortgeschrittensten und umweltfreundlichsten DCD Anlagen weltweit. Darüber hinaus gehört sie, als eine der wenigen Anlagen außerhalb von China, mit einer Jahreskapazität von 20.000 to zu den größten weltweit. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir in 2016 die Gesamtproduktionsmenge von 1.000.000 to DCD überschreiten werden.

DCD hat den großen Vorteil, dass es zwar äußerst reaktiv, aber trotzdem kein Gefahrstoff ist und entsprechend wird es in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Die grösste Einzelanwendung von DCD ist als Synthesebaustein für Pharmawirkstoffe (API’s), unter anderem zur Herstellung von Metformin, einem Medikament gegen Diabetes Typ-II. Weitere Anwendungsgebiete sind als Härter in heißhärtenden Epoxyindustrieanwendungen und in die letzten Jahren mehr und mehr als Nitrifikationshemmer für die Düngemittelindustrie. Intern verwendet AlzChem DCD als Rohstoff für vorwärtsintegrierte Zwischenprodukte zur Herstellung von verschiedensten Guanidinsalzen, Guanaminen und DCD-basierenden Kondensationsprodukte, die in so unterschiedlichen Bereichen wie  Airbags, Abwasserbehandlung, Flammschutz, Textil und Leder, sowie Pulp und Paper ihren Einsatz finden.

Andrew Bage

Andrew Bage

T +49 8621 86-2508

andrew.bage@alzchem.com

Neuigkeiten

Ein Beispiel dafür sind unsere Melflock® Produkte, welche v.a. in der Papierindustrie und der Abwasserbehandlung als Flockungshilfsmittel eingesetzt werden. Durch die Rückwärtsintegration bei dem Schlüssel-Rohstoff Dicyandiamid können wir zuverlässig die Verfügbarkeit der kompletten Melflock® Palette sicherstellen. Die hervorragende Arbeit unseres Customer Services zusammen mit unserer Logistikabteilung ist der Grund dafür, dass wir reguläre Lieferzeiten innerhalb Europas aufrecht halten…
weiterlesen
Trostberg. Amidine sind organisch-chemische Verbindungen mit einer NCN-Struktur, das heißt mit einer typischen Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Abfolge. Diese Chemie zählt zu den Kernkompetenzen der AlzChem. NCN-Strukturen sind in vielen biologisch aktiven Molekülen enthalten, deshalb ist eine allgemeine neue Synthesemethode von besonderer Bedeutung bei der Entwicklung und Herstellung von Wirkstoffen in Pharma und Pflanzenschutz. Insbesondere Amidine ohne Substituenten an den Stickstoffen sind…
weiterlesen
Basierend auf unserer Erfahrung und Tradition in der Produktion von Calciumcarbid und Calciumcyanamid ist AlzChem weiterhin der führende Hersteller von Cyanamid und Cyanamidderivaten. Cyanamid findet Verwendung als Amidinierungsreagenz für nahezu jedes Amin. Sollte die Reaktivität von Cyanamid nicht ausreichen so bietet AlzChem passende Lösungen in Form von entsprechenden Derivaten, wie beispielsweise Chlorformamidinhydrochlorid. Cyanamid und -derivate sind wertvolle Synthesebausteine die…
weiterlesen
Thioharnstoff ist ein Schlüsselrohstoff für unterschiedlichste Anwendungen und Industriezweige. Als etablierter Partner der chemischen Industrie weltweit ist AlzChem der einzige Lieferant von Thioharnstoff außerhalb Asiens und darüber hinaus REACH-Leadregistrant. Für den Vertrieb innerhalb der Europäischen Union muss die Bestätigung der REACH-Registrierung ab dem 1. Juni 2018 vorliegen. In der EU ist die REACH-Registrierung ein guter Grund, Thioharnstoff von AlzChem zu beziehen – aber es ist…
weiterlesen