Produkte

Über AlzChem

Dicyandiamid – 70 Jahre nachhaltige Kompetenz und Verantwortung
Dicyandiamid – 70 Jahre nachhaltige Kompetenz und Verantwortung

Dicyandiamid

Im Jahr 1950 hat die SKW Trostberg als Vorläufer der AlzChem AG die Herstellung von Dicyandiamid (DCD) aufgenommen. Die Produktionsanlage in Schalchen wurde seitdem durchgehend betrieben und laufend verbessert; sie ist eine der effizientesten, technisch fortgeschrittensten und umweltfreundlichsten DCD Anlagen weltweit. Darüber hinaus gehört sie, als eine der wenigen Anlagen außerhalb von China, mit einer Jahreskapazität von 20.000 to zu den größten weltweit. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir in 2016 die Gesamtproduktionsmenge von 1.000.000 to DCD überschritten hatten.

DCD hat den großen Vorteil, dass es zwar äußerst reaktiv, aber trotzdem kein Gefahrstoff ist und entsprechend wird es in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Die grösste Einzelanwendung von DCD ist als Synthesebaustein für Pharmawirkstoffe (API’s), unter anderem zur Herstellung von Metformin, einem Medikament gegen Diabetes Typ-II. Weitere Anwendungsgebiete sind als Härter in heißhärtenden Epoxyindustrieanwendungen und in die letzten Jahren mehr und mehr als Nitrifikationshemmer für die Düngemittelindustrie. Intern verwendet AlzChem DCD als Rohstoff für vorwärtsintegrierte Zwischenprodukte zur Herstellung von verschiedensten Guanidinsalzen, Guanaminen und DCD-basierenden Kondensationsprodukte, die in so unterschiedlichen Bereichen wie  Airbags, Abwasserbehandlung, Flammschutz, Textil und Leder, sowie Pulp und Paper ihren Einsatz finden.

Dr. Ralf Oeschey

Dr. Ralf Oeschey

T +49 8621 86-2508

ralf.oeschey@alzchem.com

Neuigkeiten

Mit über 20 Jahren Erfahrung zählt das Herstellen und Vermahlen von Substanzgemischen zum Tagesgeschäft der AlzChem. Substanzen unterschiedlicher Korngrößen können im hauseigenen Feinmahlzentrum am Standort Schalchen gemischt, vermahlen und homogen abgefüllt werden. Durch unsere langjährige Expertise und Laboratorien aus Forschung und Anwendungstechnik bietet AlzChem Ihnen eine hervorragende Prozessentwicklung und -betreuung. Wir ermöglichen eine auf Sie maßgeschneiderte Lohnverarbeitung mit…
weiterlesen
Seit vielen Jahren unterstützt AlzChem seine Pharmakunden mit einer breiten Palette von Zwischenprodukten für Arzneimittel wie zum Beispiel zur Behandlung von HIV, Krebs, Bluthochdruck und Diabetes. Die aktuelle COVID-19 Pandemie hat wieder das sich abzeichnende Problem des Arzneimittelmangels in Europa verdeutlicht und zu Überlegungen geführt, wie die Europäische Union ihre Souveränität im Gesundheitssystem durch die Verringerung der Abhängigkeit von nicht EU Ländern zurückgewinnen kann.…
weiterlesen
Als Lieferant von Rohstoffen für die Pharmaindustrie trägt AlzChem nun auch zur Produktion von „Corona-Tests“ bei: AlzChem-Vorprodukte finden sowohl in Tests Verwendung, die das SARS-CoV-2 nachweisen, als auch in Tests zum Nachweis von Antikörpern.   Im Rahmen der meist langjährigen Zusammenarbeit mit verschiedenen Pharmaunternehmen liefert AlzChem die beiden Vorprodukte Guanidin Hydrochlorid und Guanidinthiocyanat. Beide werden jetzt auch für die Herstellung der aktuell weltweit…
weiterlesen
Langjährige, umfangreiche Erfahrung in komplexer organischer Chemie – dazu gehören auch feuchtigkeits- und sauerstofffreie organometallische Reaktionen sowie großtechnische Grignard-Reaktionen in Diethylether – gehört zu den traditionellen Kernkompetenzen der AlzChem. Dank des umfassenden Wissens der Experten über die Reaktivität von Cyanamid konnte das Unternehmen in seinen Mehrzweckanlagen zahlreiche Zwischenprodukte für Medikamente auf Basis der NCN-Chemie im kommerziellen Maßstab etablieren…
weiterlesen