Produkte

Über AlzChem

Landwirtschaft

Mit unseren Spezialprodukten tragen wir weltweit zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Produktion in der Agrarwirtschaft bei. Das Produktsortiment der AlzChem umfasst neben Kalkstickstoff als Spezialdüngemittel mit seiner bewährten und seit Jahrzehnten bekannten Mehrfachwirkung, das Biozid ALZOGUR® zur Desinfektion im Schweinestall, die Wachstumsregler DORMEX® und SITOFEX®, die besonders im internationalen Obst- und Weinbau Anwendung finden sowie Zusatzstoffe zur Verbesserung der Ausbringung und Wirkung von Pflanzenschutzmitteln.

Nicht nur durch die Lieferung qualitativ hochwertiger Produkte, sondern insbesondere durch eine fundierte fachliche Beratung der Landwirte stellen wir sicher, dass unsere Kunden den maximalen Nutzen aus der Anwendung unserer Produkte erzielen.

Neuigkeiten

Der erste Creamino® Distributoren Workshop bei AlzChem in diesem Herbst war sehr erfolgreich. Vier Tage lang wurde über aktuelle Themen, Trends und Herausforderungen in der Geflügel- und Schweineernährung diskutiert. Um unsere Händler perfekt auf den Creamino® Vertrieb vorzubereiten, haben sie kompetente und umfassende Produktschulungen von unserem Technical Team/Anwendungstechnik erhalten. In vier Workshops wurden die Vorteile, Vermarktungsargumente und die durch uns zu leistende…
weiterlesen
Der Anbau von Heidelbeeren in den Tropen ist eine große Herausforderung. Die Pflanzen gehen nicht in die Winterruhe und durch die fehlende Kälte führt es zu einem ungleichmäßigen, schwachen Knospenaustrieb. Dormex® ist die Lösung für diese klimatischen Bedingungen. Der von AlzChem hergestellte Pflanzenwachstumsregulator hat eine neue Registrierung für Heidelbeeren in Peru erhalten. Der Einsatz von Dormex® ist bereits in den heidelbeerproduzierenden Ländern USA und Chile registriert und trägt…
weiterlesen
Am 12. September hat AlzChem seine neue Creamino-Anlage im Chemiepark Trostberg offiziell in Betrieb genommen. Damit hat das Unternehmen die Produktionskapazität für diesen stark wachsenden Futtermittelzusatzstoff etwa verdreifacht. „Eine Produktionsanlage dieser Größe und Komplexität innerhalb von nur knapp eineinhalb Jahren zu bauen, war ein ehrgeiziges Projekt, und ich möchte an dieser Stelle allen Kolleginnen und Kollegen danken, die zur erfolgreichen Umsetzung beigetragen haben“, so der…
weiterlesen
Diese Frage stellen sich aktuell viele Pflanzenbauer im Hinblick auf die Anbauplanung 2019/2020. Betriebswirtschaftlich gesehen führt Raps zu weniger Einnahmen als Weizen. Zur ehrlichen Betrachtung gehört jedoch auch, dass die letzten drei Vegetationen eher suboptimal für den Raps waren. Wie sicher ist der Weizenanbau ohne die Vorfrucht Raps? Welche Alternativen existieren? Hierbei sind mehr Fragen vorhanden als mögliche Antworten. Liegt die Problematik des Rapsanbaus möglicherweise auch an der…
weiterlesen