AlzChem Group AG will mit Eminex®, einem Produkt für mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft, einen neuen Markt erschließen | AlzChem

Opgepast taalwissel

In de taal die U kiest, is enkel “Landbouw” ter beschikking. Wanneer U verder wil gaan in de door U gewenste taal komt U automatisch op de bladzijde “Landbouw” terecht. De volledige inhoud kan via onze globale bladzijde in het Duits of Engels opgeroepen worden.

Meer Terug naar de globale pagina

AlzChem Group AG will mit Eminex®, einem Produkt für mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft, einen neuen Markt erschließen

  • Vertrieb startet in 2021 und soll breit ausgerollt werden
  • Deutliche Reduzierung der Methan- und CO2- Emissionen in der nutztierhaltenden Landwirtschaft möglich
     

Trostberg, 13. September 2021 – Die AlzChem Group AG, ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, will mit ihrem neuen Produkt Eminex® den Klimaschutz in der Landwirtschaft auf ein neues Level heben. Weltweit steht die nutztierhaltende Landwirtschaft in der Kritik aufgrund ihrer schlechten Umweltbilanz. Allein in Deutschland entweichen jährlich rund 240.000 Tonnen Methan und erhebliche Mengen an CO2 gasförmig aus den Lagerbehältern für Gülle. Insbesondere diese Emissionen von Methan gelten aufgrund ihrer Klimawirkung als kritisch, sind aber fast vollständig vermeidbar. Das bestätigen aktuelle Untersuchungen der DEKRA Assurance Services GmbH und des Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie. Demnach lassen sich durch die Zugabe von geringen Mengen des kalkstickstoffhaltigen Aufbereitungshilfsmittels Eminex® die Methan- und CO2- Emissionen während der Lagerung um 90 % bis 100 % reduzieren.

Andreas Niedermaier, CEO der AlzChem Group AG: „Mit Eminex® als Additiv zur Hemmung des Methan- und CO2-Ausstoßes in der Landwirtschaft eröffnen wir uns einen völlig neuen Weltmarkt. Gleichzeitig ist die Landwirtschaft für uns bereits eine bestens erschlossene Zielgruppe, weil wir in dieser Sparte über unsere Düngemittel vertriebsseitig stark vertreten sind. Die Voraussetzungen für den Markterfolg sind also bestens. Wir haben die strukturellen Voraussetzungen und die Landwirte erhalten eine einfache Möglichkeit, einen deutlichen Sprung im Klimaschutz zu machen. Eine zusätzliche Dynamik könnte der Markt vor allem dann erfahren, wenn auch von regulatorischer Seite entsprechende Anstrengungen unternommen würden.“

Ab September 2021 wird Eminex® in Deutschland und Österreich angeboten. Schrittweise sollen auch Schweiz sowie weitere europäische Märkte mit intensiver Tierhaltung erschlossen werden. Interessant für die Landwirte ist insbesondere, dass die klimaschützenden Maßnahmen mit Eminex® keine baulichen Maßnahmen oder Investitionen an den Lager- und Sammelbehältern erfordern. So können Landwirte künftig schnell und ohne Investitionen einen erheblichen Beitrag zur Verminderung der Umweltauswirkungen leisten, die mit der Nutztierhaltung verbunden sind.

Die AlzChem-Gruppe investiert selbst jährlich rund 19 Mio. Euro in Maßnahmen zur Verbesserung des Klimaschutzes, so die Zahlen der neuen Umwelterklärung 2021. Es ist beispielsweise in den vergangenen Jahren gelungen, den Ausstoß an Kohlendioxid um jährlich 50.000 Tonnen zu reduzieren. Zudem sollen die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts zum Klimaschutzgesetz vom 29. April 2021 über Kompensationsmaßnahmen der eigenen Produkte übertroffen werden. Eminex® ist dabei ein wichtiger Baustein. Mittelfristig hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, sich komplett Treibhausgas-neutral aufzustellen.

 

Über AlzChem

AlzChem ist ein weltweit aktives Spezialchemie-Unternehmen, das in seinen Betätigungsfeldern überwiegend zu den Marktführern gehört. Dabei profitiert AlzChem in besonderer Weise von den drei sehr unterschiedlichen globalen Entwicklungen Klimawandel, Bevölkerungswachstum und höhere Lebenserwartung. Zum Erreichen der daraus resultierenden gesellschaftlichen Ziele können AlzChem-Produkte mit einer Vielzahl verschiedener Anwendungen attraktive Lösungen bieten.

Interessante Wachstumsperspektiven sieht das Unternehmen für sich vor allem in den Bereichen Ernährung von Mensch und Tier sowie in der Landwirtschaft. Als Folge des Bevölkerungswachstums gilt es, eine effiziente Lebensmittelproduktion zu erreichen. Die Pharmarohstoffe und unsere Kreatinprodukte können bei einer höheren Lebenserwartung zu einem gesunden Altern beitragen. Dem Ziel der Nachhaltigkeit, das durch den Klimawandel entsteht, stellt sich AlzChem im Bereich der Erneuerbaren Energien und über die gesamte Firma. Eine ebenso große Perspektive bieten die Felder Feinchemie und Metallurgie. 

Zum breiten Produktspektrum der AlzChem Group AG gehören Nahrungsergänzungsmittel, Vorprodukte für Corona-Tests oder Pharmarohstoffe. Diese Produkte sind eine Antwort unseres Unternehmens auf die weltweiten Trends und Entwicklungen. AlzChem ist hier bestens aufgestellt und sieht sich für eine umweltbezogene Zukunft und globale Entwicklungen gewappnet.

Das Unternehmen beschäftigt rund 1.630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Produktionsstandorten in Deutschland und einem Werk in Schweden sowie in zwei Vertriebsgesellschaften in den USA und China. Im Jahr 2020 erwirtschaftete AlzChem einen Konzernumsatz von rund 379 Mio. Euro und ein EBITDA von rund 53,8 Mio. Euro.

© AdobeStock/Florisse creative © AdobeStock/Florisse creative
Sabine Sieber

Sabine Sieber

Investor Relations
T +49 8621 86-2888
F +49 8621 86-502888
ir@alzchem.com

AlzChem Group AG
Dr.-Albert-Frank-Str. 32
83308 Trostberg
Germany