Produkte

Über AlzChem

AlzChem Global
Agriculture

AlzChem erreicht alle gesteckten Ziele für 2017

  • Umsatz wächst um 8% auf 354 Mio. EUR
  • EBITDA mit 46 Mio. EUR rund 18% über Vorjahr; EBITDA-Marge bei rund 13%
  • Spatenstich für neue CreAMINO®1- Produktionsanlage in Trostberg im März 2018 erfolgt
  • Prognose 2018: kräftiges Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie deutliches EBITDA-Wachstum im oberen einstelligen Prozentbereich

 

Trostberg, 26. März 2018 – Die AlzChem Group AG (WKN: A0AHT4) verzeichnete im Geschäftsjahr 2017 eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung. So gelang es dem vertikal integrierten Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, das Umsatzniveau im Vergleich zum Vorjahr um 8,2% auf insgesamt 353,9 Mio. EUR zu steigern (2016: 327,2 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich deutlich überproportional zum Umsatz um 18,3% gegenüber dem Vorjahr (2016: 38,6 Mio. EUR) auf 45,7 Mio. EUR. Die EBITDA-Marge belief sich 2017 auf 12,9%.

Ulli Seibel, Vorstandsvorsitzender der AlzChem, kommentiert: „Wir haben mit dem profitablen Wachstum im zurückliegenden Geschäftsjahr alle gesteckten Ziele erreicht, wobei alle drei Segmente zu unserem Wachstum beigetragen haben. Insgesamt sind wir daher mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden und wollen diesen Positivtrend auch 2018 und darüber hinaus fortsetzen. Die Voraussetzungen hierfür haben wir im vergangenen Jahr geschaffen.“ 2017 hatte AlzChem im hochprofitablen Segment Specialty Chemicals den Bau einer neuen CreAMINO®-Produktionsanlage in Trostberg beschlossen, die die bestehenden Kapazitäten verdreifachen wird. Das Projekt ist bereits durchfinanziert, der Spatenstich erfolgte im März 2018. Die Fertigstellung der Anlage wird im Sommer 2019 erwartet.

Positive Umsatzentwicklung in allen Segmenten
Im Berichtszeitraum 2017 leisteten alle drei Segmente von AlzChem einen positiven Beitrag zur Umsatzentwicklung. Das Segment Specialty Chemicals wuchs um 9,7% auf 185,7 Mio. EUR. In diesem Geschäftssegment werden hochwertige chemische Erzeugnisse für Endmärkte wie beispielsweise die Feinchemie und die Landwirtschaft hergestellt und vermarktet. Zentrale Wachstumstreiber sind hier der Futtermittelzusatzstoff CreAMINO® sowie das Nahrungsergänzungsmittel Creapure®. Die eingeschlagene Strategie der klaren Wachstumsfokussierung auf das Geschäftssegment Specialty Chemicals zeigt sich auch in der geplanten Verdreifachung der CreAMINO®-Produktionskapazitäten auf jährlich insgesamt 21.000 Tonnen.
Im Geschäftssegment Basics & Intermediates, das die Erzeugung chemischer Zwischenprodukte bündelt, erzielte AlzChem im zurückliegenden Geschäftsjahr Umsatzerlöse von 140,9 Mio. EUR (2016: 133,6 Mio. EUR). Vor allem die Nitralz®-Produktfamilie, die beispielsweise in der Herstellung von Pigmenten, Agrochemikalien und pharmazeutischer Wirkstoffe Verwendung findet, trug zur Umsatzsteigerung bei. Ursächlich hierfür war in erster Linie die verbesserte Marktpositionierung im asiatischen Raum.
Im dritten Segment Other & Holdings fasst AlzChem sämtliche sonstige Tätigkeiten zusammen. Im Wesentlichen handelt es sich um Dienstleistungen rund um die Chemieparks Trostberg und Hart, die unter anderem auch für Dritte betrieben werden. Hier steigerte AlzChem die Umsätze im Berichtszeitraum auf 27,4 Mio. EUR (2016: 24,4 Mio. EUR).

Hohe Profitabilität
Auf Segmentebene konnte der Bereich Specialty Chemicals auch beim EBITDA zulegen. Im Spezialchemiesegment erhöhte sich das EBITDA etwa auf Niveau des Segmentumsatzes um 8,8% auf 42,7 Mio. EUR (2016: 39,2 Mio. EUR). Im Basischemiesegment Basics & Intermediates sank das EBITDA im Wesentlichen aufgrund gestiegener Rohstoffpreise um 19,7% auf 5,6 Mio. EUR (2016: 7,0 Mio. EUR). Im Segment Other & Holding konnte das EBITDA auf -2,6 Mio. EUR (2016: -7,4 Mio. EUR) verbessert werden. Dies ist im Wesentlichen bedingt durch die im Geschäftsjahr 2016 gebildete Rückstellung für einen erfolgreichen Börsengang. Dem gegenüber belasteten geplante Erneuerungsmaßnahmen in der Werksinfrastruktur das Segment-EBITDA 2017 erwartungsgemäß.

Positive Aussichten 2018
Für die Zukunft zeigt sich Finanzvorstand Andreas Niedermaier zuversichtlich: „Auch 2018 wird das Preisniveau für Rohstoffe hoch bleiben und der starke Euro sich auf die Marge in unserem Geschäft außerhalb der Eurozone auswirken. Wir sehen uns mit unserer konsequenten strategischen Ausrichtung auch in diesem Marktumfeld sehr gut positioniert. Getrieben durch unseren Wachstumsbereich Specialty Chemicals erwarten wir daher eine anhaltend positive Unternehmensentwicklung. Auf Konzernebene sehen wir für 2018 daher ein kräftiges Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Bedingt durch den erwarteten hohen Umsatzbeitrag des Segments Specialty Chemicals, das sich durch eine konzernintern überdurchschnittliche Marge auszeichnet, rechnen wir mit einem deutlichen EBITDA-Wachstum im oberen einstelligen Prozentbereich in diesem Jahr.“
Der vollständige Geschäftsbericht 2017 steht auf der Webseite www.alzchem.com unter der Rubrik Investor Relations/Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Über die AlzChem Group AG
Die AlzChem Group AG ist ein vertikal integrierter Hersteller von diversen Chemieprodukten, die auf der NCN-Kette basieren. Dabei handelt es sich um Produkte mit typischer Stickstoff-Kohlenstoff-Stickstoff-Bindung, die in einer Vielzahl von Branchen Anwendung finden. Das Unternehmen hat eine führende Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, darunter die Märkte für Futtermittelzusatzstoffe und Nahrungsergänzungsmittel. Der strategische Wachstumsfokus und der Schwerpunkt der umfangreichen Forschung und Entwicklung liegen auf dem Geschäftssegment Specialty Chemicals. Das Unternehmen hat rund 1.500 Mitarbeiter an vier Standorten in Deutschland und drei weiteren im Ausland.

 

1CreAMINO® ist eine Marke der Evonik Industries AG.

Sabine Sieber

Sabine Sieber

Investor Relations
T +49 8621 86-2888
F +49 8621 86-502888
ir@alzchem.com

AlzChem Group AG
Dr.-Albert-Frank-Str. 32
83308 Trostberg
Germany