AlzChem Group AG investiert ca. 11 Mio. Euro in den Ausbau der Creapure®-Kapazitäten und Vorstufen | AlzChem

Produkte

Über AlzChem

AlzChem Group AG investiert ca. 11 Mio. Euro in den Ausbau der Creapure®-Kapazitäten und Vorstufen

Trostberg, 9. August 2021 – Die AlzChem Group AG, ein vertikal integrierter Spezialchemie-Anbieter mit führender Marktposition in ausgewählten Nischenmärkten, verzeichnet eine anhaltend hohe Nachfrage nach ihrem Produkt Creapure®, dem weltweit reinsten Kreatin-Monohydrat, das als Nahrungsergänzung in der Sporternährung verwendet wird und zusätzlich auch in vegane und vegetarische Lebensmittel Einzug findet. Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen beschlossen, die Produktionskapazitäten für Kreatin-Monohydrat deutlich zu erhöhen und zusätzliche Opportunitäten am Markt durch den Ausbau der Produktionsanlage für Natriumsarkosinat, dem Vorprodukt von Kreatin-Monohydrat, wahrzunehmen. In beide Maßnahmen sollen insgesamt ca. 11 Mio. Euro investiert werden. Die Inbetriebnahme ist stufenweise ab dem 2. Quartal 2022 vorgesehen.

„Mit den geplanten Investitionen werden wir weiteres profitables Wachstum erzielen. Zugute kommt uns dabei unsere starke Position im Kreatin-Premiumsegment im Sport- und Gesundheitsmarkt. Ebenso profitieren wir spürbar von unserer Alleinstellung als der Qualitätsführer „Made in Germany“, erklärt Andreas Niedermaier, CEO der AlzChem Group AG.

Der Sport- und Gesundheitsmarkt ist ein Wachstumsmarkt, der in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen ist. Die Sporternährung expandiert zunehmend vom Leistungssport zu Anwendern, die Fitness und einen gesunden Lebensstil im Fokus haben. Dementsprechend werden die Vermarktungsaktivitäten von Creapure® zunehmend auf diese Anwender erweitert. Gleichzeitig setzt AlzChem auf strategische Partnerschaften zum Beispiel in Europa, um mit Creapure® auch am starken Wachstum im Markt für vegane und vegetarische Nahrungsmittel zu partizipieren.

Über AlzChem

AlzChem ist ein weltweit aktives Spezialchemie-Unternehmen, das in seinen Betätigungsfeldern überwiegend zu den Marktführern gehört. Dabei profitiert AlzChem in besonderer Weise von den drei sehr unterschiedlichen globalen Entwicklungen Klimawandel, Bevölkerungswachstum und höhere Lebenserwartung. Zum Erreichen der daraus resultierenden gesellschaftlichen Ziele können AlzChem-Produkte mit einer Vielzahl verschiedener Anwendungen attraktive Lösungen bieten.

Interessante Wachstumsperspektiven sieht das Unternehmen für sich vor allem in den Bereichen Ernährung von Mensch und Tier sowie in der Landwirtschaft. Als Folge des Bevölkerungswachstums gilt es, eine effiziente Lebensmittelproduktion zu erreichen. Die Pharmarohstoffe und unsere Kreatinprodukte können bei einer höheren Lebenserwartung zu einem gesunden Altern beitragen. Dem Ziel der Nachhaltigkeit, das durch den Klimawandel entsteht, stellt sich AlzChem im Bereich der Erneuerbaren Energien und über die gesamte Firma. Eine ebenso große Perspektive bieten die Felder Feinchemie und Metallurgie.

Zum breiten Produktspektrum der AlzChem Group AG gehören Nahrungsergänzungsmittel, Vorprodukte für Corona-Tests oder Pharmarohstoffe. Diese Produkte sind eine Antwort unseres Unternehmens auf die weltweiten Trends und Entwicklungen. AlzChem ist hier bestens aufgestellt und sieht sich für eine umweltbezogene Zukunft und globale Entwicklungen gewappnet.

Das Unternehmen beschäftigt rund 1.630 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an vier Produktionsstandorten in Deutschland und einem Werk in Schweden sowie in zwei Vertriebsgesellschaften in den USA und China. Im Jahr 2020 erwirtschaftete AlzChem einen Konzernumsatz von rund 379 Mio. Euro und ein EBITDA von rund 53,8 Mio. Euro.

© iStock / Foxys forest manufacture © iStock / Foxys forest manufacture
Sabine Sieber

Sabine Sieber

Investor Relations
T +49 8621 86-2888
F +49 8621 86-502888
ir@alzchem.com

AlzChem Group AG
Dr.-Albert-Frank-Str. 32
83308 Trostberg
Germany