Produkte

Über AlzChem

Pressemitteilung

Stabile Preise für Kalkstickstoff Perlka® im Düngejahr2015/2016

Trostberg. Die AlzChem AG geht mit stabilen Preisen für Kalkstickstoff Perlka® in das Düngejahr2015/2016. Die neue Preisliste wurde dem Großhandel Mitte Mai zugestellt.  Auch in diesem Jahr lohnt es sich wieder, Bestellungen für die Einlagerung von Kalkstickstoff schon frühzeitig aufzugeben.  Eine vorausschauende Auftragserteilung ermöglicht dem Hersteller die optimale Steuerung von Rohstoffeinkauf, Produktion und Logistik.

Im Fahrrad, Auto und im Flieger - AlzChem führt High-tech Verbundwerkstoff-Technologien in Paris vor

Trostberg/Paris. Zum fünften Mal in Folge hat AlzChem nun schon mit ihrer Produktgruppe DYHARD® an der größten und gleichzeitig weltweit wichtigsten Verbundwerkstoffmesse JEC in Paris teilgenommen. Auf mittlerweile über zwei Stockwerken im Messezentrum Porte de Versailles verteilt, wurden richtungsbestimmende Verbundwerkstoffentwicklungen, -technologien, -maschinen und –produkte ausgestellt.

Sprungbrett Ausbildung bei AlzChem und BASF

Trostberg. Auch in diesem Jahr zeigt der Chemiepark Trostberg seinen Bereich Ausbildung. Am Samstag, 11. Juli ab 8:30 Uhr sind interessierte Schulabsolventen und Jugendliche mit ihren Eltern eingeladen, sich über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Chemiepark einen guten Überblick zu verschaffen. Ausbilder und Auszubildende informieren im Ausbildungslabor, in den Lehrwerkstätten und im Verwaltungsgebäude über sieben im Chemiepark angebotene Ausbildungsberufe.

AlzChem Düngeempfehlung

Trostberg. Durch den feuchten und milden Winter sind die meisten Getreidebestände üppig entwickelt und leiden bereits jetzt unter einem erhöhten Krankheitsdruck. Die Andüngung sollte in diesem Jahr daher verhalten erfolgen, damit sich die Bestände stabilisieren und nicht noch anfälliger werden. Für  die zweite N-Gabe empfiehlt die Anwendungsberatung der AlzChem AG 40 bis 50 kg Stickstoff in Form von Kalkstickstoff Perlka®.

CHEMIEPARK weiterhin gut vertreten.

München/Trostberg. Weiterhin gut vertreten ist der CHEMIEPARK Trostberg in den bayerischen Chemieverbänden. So wählten die Teilnehmer an der gemeinsamen Mitgliederversammlung des Vereins der Bayerischen Chemischen Industrie und des Landesverbands Bayern der Chemischen Industrie am 8. Juli in München AlzChem Vorstand Stefan Greger ebenso wieder in den Beirat wie BASF Standortkoordinator Erich Lackner in den Wirtschaftspolitischen Ausschuss.

AlzChem Produkte sind gefragt

Köln/Trostberg. Die Präsenz auf der Chempsec Europe, der größten Chemie-Messe Europas, war ein Erfolg für die AlzChem Experten.

398 Aussteller aus 31 Ländern und mehr als 6.000 Besucher, 21% mehr als vergangenes Jahr in Budapest, kamen nach Köln. Dort trafen sich drei Tage lang Vertreter der internationalen chemischen Industrie zum intensiven Austausch über neue Produkte und Technologien und berieten über aktuelle Entwicklungen der Abnehmerindustrien, wie der z. B. Agro- oder Automobilindustrie.

Ausbildung bei AlzChem: vielseitig und praxisbezogen

Wie jedes Jahr im Sommer, so zeigte auch diesmal das Unternehmen seine Ausbildungsstätten und informierte ausführlich zum Thema Ausbildung und Bewerbungsprozedere. 72 Auszubildende und ihre Ausbilder standen Rede und Antwort, berichteten aus erster Hand über Ausbildungsverlauf, Berufsschule und die Aufgaben in den einzelnen Abteilungen. „Es ist uns wichtig, dass die jungen interessierten Schulabsolventen mit unseren Azubis direkt ins Gespräch kommen.

Tipp tipp hurra

Hart. Das neue Tablet-basierte Lernsystem in der Grundschule Hart ist eingeführt. Davon hat sich Stefan Greger, Mitglied des AlzChem Vorstands persönlich überzeugt. Bei seinem Besuch der Klasse 3a tippten die Schülerinnen und Schüler ganz emsig auf die hoffentlich richtigen Antworten auf dem Tablet Computer. Rektor Heiko Schachtschabel ist stolz auf das neue Medium, das seit letztem Jahr den Unterricht der Grundschüler um eine weitere elektronische Variante bereichert.

Politik und Wirtschaft starten durch

Trostberg. Hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Politik trafen sich beim traditionellen Neujahrsempfang der Chemieunternehmen AlzChem und BASF  und starteten optimistisch und gut gelaunt ins neue Jahr.

 

Im Mittelpunkt der Gespräche standen der Rückblick auf das vergangene und der Ausblick auf das neue Jahr, sowie aktuelle Themen aus Politik und Wirtschaft, allem voran der Ausbau der Infrastruktur und die Sicherung der Stromversorgung.