Produkte

Über AlzChem

Tipp tipp hurra

AlzChem zu Besuch in der Grundschule

Hart. Das neue Tablet-basierte Lernsystem in der Grundschule Hart ist eingeführt. Davon hat sich Stefan Greger, Mitglied des AlzChem Vorstands persönlich überzeugt. Bei seinem Besuch der Klasse 3a tippten die Schülerinnen und Schüler ganz emsig auf die hoffentlich richtigen Antworten auf dem Tablet Computer. Rektor Heiko Schachtschabel ist stolz auf das neue Medium, das seit letztem Jahr den Unterricht der Grundschüler um eine weitere elektronische Variante bereichert. Die Schüler lösen Mathematikaufgaben, beantworten Fragen aus Heimat- und Sachkunde und üben deutsche Grammatik und Satzbau. Die Fragen und Aufgaben an sich sind zwar nicht neu, aber das Medium Tablet ist neu an der Schule. Es ermöglicht den Schülern ihr eigenes Tempo vorzugeben. Die Fragen werden mit richtig oder falsch quittiert. Der Computer merkt sich das und erstellt, wenn man so will, ein individuelles Schülerprofil und bestimmt den Schwierigkeitsgrad der weiteren Fragen. Die Auswertung macht dann der Lehrer ebenfalls per Computer. Er hat somit einen guten Überblick über den Wissensstand und die Schnelligkeit seiner Schüler. Das neue Lernsystem ist flexibel und immer auf dem neuesten Stand Die Updates werden auf die Geräte automatisch und regelmäßig aufgespielt. Die Vernetzung mit dem PC oder Tablet zu Hause ist ebenfalls über das Internet möglich. Heiko Schachtschabel: „Wir gehen mit der Zeit. Der Computer ist im Klassenzimmer schon lange angekommen. Dass wir jedoch handliche Tablets nutzen können, darauf bin ich stolz und ich freue, dass die Tablets bei den Schülern, den Lehrern und auch bei den Eltern gut ankommen.“

Auch Stefan Greger war sichtlich beeindruckt mit wieviel Geschick und vor allem Spaß die Kinder mit den Geräten arbeiten. „Hier in Hart ist man am Puls der Zeit und wenn ich sehe, wie der Umgang mit den modernen Medien bereits in der Grundschule gut eingeführt wird, dann fühle ich mich darin betätigt: es ist wichtig und richtig in die Zukunft, in die Bildung und in den Nachwuchs zu investieren.“ AlzChem AG hat die Anschubfinanzierung für dieses Projekt geleistet. Greger: „Die Zusammenarbeit und der Austausch mit den regionalen Schulen findet bei AlzChem schon lange statt. Und dieses Projekt an dieser Schule hat uns überzeugt.“ Mit den naturwissenschaftlichen Projekten „NaWi – geht das?“, „NaWi Plus“ und „NaWi 4 Minis“ setzt sich das Unternehmen schon seit vielen Jahren für die Naturwissenschaften in den Schulen und Kindergärten ein.

AlzChem in der Region: unterstuetzt Nachwuchs in der Grundschule mit Tablets AlzChem fuer Nachwuchs
Sabine Sieber

Sabine Sieber

Kommunikation
T +49 8621 86-2651
F +49 8621 86-502651
sabine.sieber@alzchem.com

AlzChem Group AG
Dr.-Albert-Frank-Str. 32
83308 Trostberg
Germany