Produkte

Über AlzChem

Landwirtschaft

Mit unseren Spezialprodukten tragen wir weltweit zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Produktion in der Agrarwirtschaft bei. Das Produktsortiment der AlzChem umfasst neben Kalkstickstoff als Spezialdüngemittel mit seiner bewährten und seit Jahrzehnten bekannten Mehrfachwirkung, das Biozid ALZOGUR® zur Desinfektion im Schweinestall, die Wachstumsregler DORMEX® und SITOFEX®, die besonders im internationalen Obst- und Weinbau Anwendung finden sowie Zusatzstoffe zur Verbesserung der Ausbringung und Wirkung von Pflanzenschutzmitteln.

Nicht nur durch die Lieferung qualitativ hochwertiger Produkte, sondern insbesondere durch eine fundierte fachliche Beratung der Landwirte stellen wir sicher, dass unsere Kunden den maximalen Nutzen aus der Anwendung unserer Produkte erzielen.

Neuigkeiten

Die Firmen AlzChem und stadiko haben gemeinsam ein neues Gerät zur Ausbringung von Alzogur® entwickelt. Damit geht die Anwendung des Biozids jetzt etwa doppelt so schnell wie bisher. Denn das zeitaufwändige und umständliche Herstellen einer Gebrauchslösung entfällt ab sofort. Der neu entwickelte Alzogur®-Dispenser saugt das Biozid direkt aus dem Verkaufsgebinde an und dosiert es in gewünschter Konzentration in den Wasserstrom. Verdünnen und Ausbringen erfolgen somit in einem Arbeitsgang. Der…
weiterlesen
Kalkstickstoff, eine Düngungs-Alternative für Fairways? In den letzten Jahren hat das Interesse der Greenkeeper an kostengünstigen Alternativen im Bereich der Rasendüngung stark zugenommen. Aus dem Bereich der landwirtschaftlichen Dünger kommt insbesondere der feingeperlte Kalkstickstoff (PERLKA® microgran) auf Golfplätzen immer öfter zum Einsatz. Das hat seine guten Gründe. Interessant ist dieser Dünger für Rasenflächen wegen seiner langsam wirkenden Stickstoffform, seines hohen…
weiterlesen
Raps ist eine Intensivkultur, die vor allem rund um die Aussaat ein perfektes ackerbauliches Management erfordert. Denn zwei Drittel des späteren Rapsertrages werden bereits durch die Vorwinter-Entwicklung des Bestandes bestimmt. Gehen die Rapspflanzen zu schwach entwickelt in die Vegetationsruhe, lässt sich dieses Defizit im Frühjahr nicht mehr aufholen. Damit wird auf Ertrag verzichtet. Deshalb müssen alle ackerbaulichen Maßnahmen darauf abzielen, bis zum Winter einen gesunden, gleichmäßigen…
weiterlesen
In langjährigen Rapsfruchtfolgen werden die Rapserträge immer öfter durch typische „Fruchtfolgekrankheiten“ wie Kohlhernie, Verticillium und Sklerotinia begrenzt. Es hat sich gezeigt, dass auf solchen Feldern der Kalkstickstoff PERLKA® im Vergleich zu anderen N-Düngern deutliche Mehrerträge bewirken kann, selbst wenn nur ein Teil des benötigten Stickstoffs in Form von Kalkstickstoff gegeben wird. Typische Düngungstermine sind etwa 40 kg/ha N unmittelbar vor der Saat oder 50 kg/ha N als…
weiterlesen