Kalkstickstoff

Was tun bei schäumender Gülle?

Wie in jedem Herbst erreichen uns derzeit wieder verstärkt Anfragen zu diesem Thema. Wenn der Schaum von unten durch den Spaltenboden dringt, werden die Tiere unruhig und rutschen zudem leicht auf dem schmierigen Schaum aus. In dieser Situation besteht eine hohe Verletzungsgefahr für Mensch und Tier! Fängt die Gülle dagegen im Außenlager an zu schäumen, dann dauert es meist nicht mehr lang, bis der Behälter überläuft. Der überquellende Schaum wird durch den Wind verfrachtet und kann im Umfeld zu Belästigungen, Schäden und Umweltgefährdungen führen.

Unsere Landwirtschaft Website jetzt auf Spanisch!

Die Produkte der AlzChem sind auf der ganzen Welt erfolgreich im Einsatz. Ab sofort können unsere spanisch-sprechenden Kunden Informationen über die Landwirtschaft auch in Ihrer Sprache finden. Somit sind wir näher an unseren Kunden und unterstützen sie in der wichtigen Aufgabe, gesunde sowie qualitativ hochwertige Lebensmittel zu produzieren.

Überzeugen Sie sich selbst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Kalkstickstoff PERLKA® jetzt auch in Russland zugelassen!

Seit dem 9. Juni 2016  ist unser Mehrwirkungsdünger PERLKA® nun endlich auch in Russland zugelassen! Rund zwei Jahre dauerte das Zulassungsverfahren, für das ein umfangreiches Dossier eingereicht werden musste. Auch in praktischen Feldversuchen musste Kalkstickstoff PERLKA® noch einmal seine Düngerwirkung unter Beweis stellen. Mehrere russische Behörden und Forschungsinstitute waren in das Verfahren eingebunden. Letztendlich konnte AlzChem alle Anforderungen erfolgreich erfüllen.

Kalkstickstoff Perlka® sorgt für gesunde Pferdeweiden!

Gräser und Kräuter der Weideflächen sind für einen Großteil des Jahres die wichtigste Futterquelle der Pferde. Umso mehr erstaunt es, dass die Pflege der Pferdeweiden so oft vernachlässigt wird. Viele Weiden befinden sich in einem derart schlechten Zustand, dass man dort kaum noch guten Gewissens Pferde grasen lassen kann. Die mangelhafte Qualität des Grundfutters wirkt sich zwangsläufig auch negativ auf die Gesundheit der Pferde aus.

Neuer NP-Dünger mit Kalkstickstoff

Trostberg. Erstmals bietet die AlzChem in diesem Frühjahr einen Zweinährstoff-Dünger mit Stickstoff und Phosphor an. Der Dünger „PERLKA®-NP Starter“ besteht aus Kalkstickstoff und Diammonphosphat und zeichnet sich durch ein optimiertes N/P-Verhältnis aus. Er enthält 18,9 % Gesamtstickstoff, 23 % P2O5 und 11 % CaO als wasserlösliches Calcium. Das Phosphat ist leicht löslich und damit sofort pflanzenverfügbar. Der Stickstoff liegt weitgehend als Ammonium- und Cyanamid-N vor.

Namhafte Pflanzenbauexperten empfehlen Kalkstickstoff zur Bodengesundung

Aufgrund wirtschaftlicher Zwänge konzentrieren sich Ackerbaubetriebe heute meist auf den Anbau einiger weniger Kulturen. Die verkürzten Fruchtfolgen führen allerdings dazu, dass sich die Erreger bestimmter Pflanzenkrankheiten – meist handelt es sich um Schadpilze - im Ackerboden anreichern. Da diese Erreger im Boden nicht direkt bekämpft werden können, werden die angebauten Kulturen zunehmend von den entsprechenden Krankheiten befallen. Ertragsverluste und empfindliche wirtschaftliche Einbußen sind die Folge.

Stabile Preise für Kalkstickstoff Perlka® im Düngejahr2015/2016

Trostberg. Die AlzChem AG geht mit stabilen Preisen für Kalkstickstoff Perlka® in das Düngejahr2015/2016. Die neue Preisliste wurde dem Großhandel Mitte Mai zugestellt.  Auch in diesem Jahr lohnt es sich wieder, Bestellungen für die Einlagerung von Kalkstickstoff schon frühzeitig aufzugeben.  Eine vorausschauende Auftragserteilung ermöglicht dem Hersteller die optimale Steuerung von Rohstoffeinkauf, Produktion und Logistik.

Königlicher Besuch bei der AlzChem

Trostberg. Die Bayerische Kartoffelkönigin  Kathrin Schoderer besuchte am 19. März den Geschäftsbereich Landwirtschaft der AlzChem. Die 25-Jährige war im Juli 2014 zur 37. Bayerischen Kartoffelkönigin gekürt worden. Als Botschafterin für die bayerische Kartoffel nimmt sie etwa 100 Termine im Jahr wahr, um für die heimischen Knollen zu werben. Die Informatikfachfrau stammt von einem größeren Kartoffelbaubetrieb in Lampertshofen bei Schrobenhausen, also mitten aus dem wichtigsten Kartoffelanbaugebiet in Bayern.

AlzChem Düngeempfehlung

Trostberg. Durch den feuchten und milden Winter sind die meisten Getreidebestände üppig entwickelt und leiden bereits jetzt unter einem erhöhten Krankheitsdruck. Die Andüngung sollte in diesem Jahr daher verhalten erfolgen, damit sich die Bestände stabilisieren und nicht noch anfälliger werden. Für  die zweite N-Gabe empfiehlt die Anwendungsberatung der AlzChem AG 40 bis 50 kg Stickstoff in Form von Kalkstickstoff Perlka®.